Ravioli gefüllt mit Ricotta-Büffelmozzarella

Von einem Bloggerkollegen wurde ich inspiriert auch endlich einmal Ravioli selber zu machen.

Allerdings habe ich die Füllung des Kollegen doch noch etwas verändert.

Ich muss sagen das ich noch nie solch geile Ravioli gegessen habe. Ziemlich einfach und super lecker.

Wichtig ist, dass man sie "al dente" kocht. Also schön drauf achten. Das sind ca. 8 Minuten. 

Man muss erst einmal das Mehl mit den Eiern verrühren und zu einem geschmeidigen, festen Teig kneten.

Das kann etwas länger dauern, da der Teig ziemlich fest wird. Aber das ist gut so.

Dann eine Kugel formen, diese mit Frischhaltefolie einwickeln und für 45 Minuten in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit wird die Füllung gemacht:

Hier den Mozzarella zupfen und mit Ricotta vermengen. Dann den Rucola und Parmaschinken klein schneiden und mit dem geriebenen Parmesan dazu geben.  

Alles schön vermengen und mit etwas Pfeffer würzen. Salz ist nicht nötig. 

Nach 45 Minuten den Teig auf einer großen Fläche dünn (ca. 2 mm) ausrollen. Man kann auch eine Nudelmaschine nehmen. Ich habe hier aber das Nudelholz genommen.

Ich benutze unsere Burgerringe um gleichmäßige, runde Kreise auszustechen. Es ginge aber auch eine größere Tasse. Durchmesser sollte so 8 - 10 cm sein. Nun wird die Füllung mit einem Teelöffel auf das oberen Drittel des Kreises gelegt, der Kreis umgeschlagen und mit einer Gabel die Ränder eingedrückt.

Wenn alle Nudeln fertig sind, muss man einen großen Topf mit Wasser zum kochen bringen, etwas Salz hinein geben und dann die Ravioli ca. 8 Minuten kochen. 

Auf einem Teller anrichten und mit Trüffelöl beträufeln. Das ist ein absolut geiler Geschmack. Man kann, wenn man hat  auch puren Trüffel darüber reiben. 

Zum Schluss etwas Parmesan drauf und genießen.

 

Ich hänge das genaue Rezept als pdf unten an. Es ist für vier Personen.

 

Viel Spaß beim nachmachen. Hoffe Euch gefällt es.

 

Liebe Grüße,

Sandra

mehr lesen 0 Kommentare