• Gewürze mit denen ich arbeite!!!! (Wesentlich mehr ---> in Arbeit)

 

Mein TOP 1 Gewürz und aus meiner Küche NEVER NEVER NEVER wegzudenken ist das "Pump my Pumpkin"

 

Aber nicht nur zum Kürbis, sondern ich nehme ich zu fast Allen Gemüsesorten wir Brokkoli, Paprika, Blumenkohl, Kartoffeln und und und....... Einfach geil.... 

Faszinierender Mix aus würziger Schärfe und fruchtiger Nuancen. 

 

<-- Um mehr zu erfahren klickt auf das Bild.

 

Erst Gewöhnungsbedürftig und jetzt nicht mehr wegzudenken.

 

Genauso sieht es aus. Ich habe den Rub als erstes bei Spareribs getestet und dann beim Pulled Pork.

Es geht nicht mehr ohne. Scholli will am liebsten ALLES damit machen. 

Farblich miss man sich erst dran gewöhnen, aber es ist einfach nur Fantastisch. Und vor allem sieht es doch sehr Interessant aus. 

Outdoor Cooking mit Erlebnisfaktor.

 

<-- Um mehr zu erfahren klickt auf das Bild.

 

 

Pyramide statt Maldon.

 

Da ich oft in Andalusien bin und es dort das tolle Maldon Salz gibt, habe ich dieses auch hier immer genommen.

Bis ich die Salzflocken von Spiceworld kennengelernt habe. Und ich muss sagen das ich ein absoluter Fan davon geworden bin. 

Es ist nicht nur optisch der Kracher, sondern auch eine absolute Delikatesse.

 

<-- Um mehr zu erfahren klickt auf das Bild.

 

 

Da ich natürlich viel mit Fleisch koche (vor allem sehr gutes Fleisch), darf natürlich auch gutes Steckgewürz nicht fehlen.

 

Da ist das N°66 für BBQ-Champions sehr zu empfehlen.

Es hat einen sehr harmonischen Geschmack mit dezenter Schärfe.

 

<-- Um mehr zu erfahren klickt auf das Bild.

 

Sehr gerne mache ich Haxen am Spieß oder einen schönen Braten vom Schwein aus dem Dutch Oven.

 

Da ist dieses Gewürz einfach Klasse.

Rustikal und hochwertig. Deftige Würze, eine warme Note und ziemlich reichhaltig.

 

<-- Um mehr zu erfahren klickt auf das Bild

 


  • Rezepte mit Spiceworld Gewürzen!!!

Pulled-Beef Lasagne aus der K4

Koorparation - Werbung mit Werbe-Affiliate Links*

Aus Pulled Pork oder wie hier aus Pulled Beef "Resten" kann man so Einiges zaubern. Hier habe ich jetzt eine Pulled Beef Lasagne gemacht.

Und ich muss sagen, "der HAMMER". Geschmacklich ein Wahnsinn. Ich bin eh ein Fan von selbstgemachter Lasagne, aber mit Pulled Beef wird das Ganze geschmacklich noch übertroffen.

Aber erstmal geht es ans schnibbeln. 3 Möhren, 4 Champions, 1 Stange Porree, 1 Chili und 2 Knoblauchzehen klein schneiden bzw. hacken. Dazu stellt man eine Dose Schmand und würzt diese z.B. mit Cafe dè Paris. Geiler Geschmack.

Nun nehme man die K4 von Petromax  ( natürlich kann man auch jeden anderen Dutch-Oven nehmen, aber diese Form passt einfach perfekt) und lege unten 2 Lasagneblätter rein. Dann 6 EL von einem Mix aus passierten Tomaten, etwas Wasser (um es etwas flüssiger zu bekommen) und Gewürzen darauf verteilen. Ich habe hier das "Pizza & Pasta" und das "Chili con Carne" Gewürz von Spiceworld.at genommen. Das gibt noch etwas schönere Schärfe.

Dann von den vorhin kleingeschnittenen Zutaten etwas dazu geben.

Darauf eine gute Handvoll Pulled Beef und 3 Kleckse von der gewürzten Creme Fraiche verteilen. Dann das Gleiche noch einmal. Lasagneblätter, passierte Tomaten, Schnibbelkram, Pulled Beef und Creme Fraiche.

Zum Schluss noch eine Lage Lasagneblätter, den Rest der passierten Tomaten und ordentlich geriebenen Käse als Abschluss darüber. Fertig und Deckel drauf.

Vorher habe ich 12 Cabix Plus Briketts (man kann auch andere nehmen, aber nicht mehr als 12) aufglühen lassen.

Davon gehen 5 unter die Kastenform und 7 oben drauf. Das Ganze dauert dann ca. 35 - 40 Minuten bis es richtig schön goldbraun ist und noch kräftig brutzelt. Nach 30 Minuten vielleicht einfach mal den Deckel hochheben und nachgucken. Je nach Wetter kann es auch schon mal 5 Minuten länger dauern.

Wenn die Lasagne fertig ist bitte noch etwas ziehen lassen, damit die ganze Flüssigkeit aufgesogen wird.

 

Dann könnt Ihr die Lasagne so richtig genießen. Der Geschmack von geräuchertem Pulled Beef mit der gewürzen Tomatensauce und der Cafe de Paris Creme Fraiche wird Euch umhausen.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

 

Eure Sandra

 

mehr lesen 0 Kommentare

Chicken Drumsticks im Whisky BBQ Bad

Koorparation - Werbung mit Werbe-Affiliate Links*

Ich bin ein großer Fan von Chicken Drumsticks jeglicher Art. Heute habe ich mal eine neue Version ausprobiert.

Ich muss sagen, "sehr sehr lecker geworden" und auch gar nicht schwer, sondern wirklich einfach.

Bei 4 Personen nimmt man ca. 20 Hähnchen Unterkeulen. Ich rechne immer so 4 - 5 Stück pro Person, je nach Dicke der Bollen.
Diese würzt man kräftig mit "Hot Wings" Gewürz von Spiceworld.at.  und legt Sie in den Dutch Oven. Ich nehme hier den Petromax Feuertopf ft6.

Zu den Drumsticks kommen jetzt noch folgende Dinge hinzu: Ein Schuss Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 4 Zwiebeln grob geschnitten, 2 Chilis bitte angeschnitten, 1 Dose Mais, 250 ml BBQ Soße je nach Geschmack, 50 ml heller Balsamicoessig und 6 cl Whisky (darf je nach Geschmack auch mehr sein).

Das Ganze rührt man um und lässt es ca. 4 Stunden ziehen . Wer nicht so viel Zeit hat, bereitet Sie einfach schon zu. Macht nur minimal etwas aus. Aber vorher die Kohlen anfeuern. Ich nehme 6 unterm Dutch und 8 oben drauf. Unter Dutch bitte nicht mehr Kohlen legen, wenn dann oben.

Bevor es nun los geht nochmal etwas von dem Hot Wings Gewürz oben drauf und ab auf die Kohlen.

Jetzt für 2,5 Stunden vor sich hin köcheln lassen. Nach den 2,5 Stunden ist das Fleisch dermaßen saftig, fällt fast vom Knochen und hat einen mega geilen Geschmack angenommen. Damit man auch die ganze Soße und den ausgetretenen Sud der Drumsticks genießen kann empfehle ich hierzu Reis.

Ich sage ja... echt einfach. Alles in den Dutch. 2,5 Stunden köcheln (bei mehr Kohlen oben drauf reichen auch 1,5 Sunden) und fertig ist ein richtig gut schmeckendes Gericht. Mega.

Unten gibt es wie immer ein paar Fotos und das Rezept als PDF zum ausdrucken.

 

Viel Spaß beim nachmachen.

Eure Sandra

mehr lesen 0 Kommentare

Südafrikanisches CHAKALAKA Gemüse

Koorparation - Werbung mit Werbe-Affiliate Links*

Ich bin ein großer Fan der südafrikanischen Küche und musste ich einfach mal das Chakalaka Gewürz von Spiceworld ausprobieren.

Die Kombi der verschiedenen Gewürze wie z.B.  Chili, Koriander, Ingwer, Knoblauch oder geräucherter Paprika ist sehr gut getroffen. Die anderen Zutaten runden das Ganze ab.

Um mehr über das Gewürz zu erfahren klickt hier--> CHAKALAKA

Als Zutaten für ein geiles Chakalaka braucht Ihr einen halben Weißkohl, 1 Paprika, 2 Möhren, 1 Gemüsezwiebel oder 2 kleine, daumengroßes Stück Ingwer, 2 Knoblauchzehen, 1 Dose weiße Bohnen, 1 Dose grüne Erbsen, 1 Dose passierte Tomaten, 1 Chili, 1 Tasse Reis, 2 Tassen Brühe und das Chakalaka Gewürz von Spiceworld.at

Bevor Ihr die ganzen Zutaten vorbereitet und klein schneidet, solltet Ihr schon mal die Kohlen für den Dutch-Oven anmachen. Ich habe hier den FT6 von Petromax genommen.

Da lege ich 8 - 10 Kohlen drunter und 6 oben auf den Dutch. Soll ja gut köcheln.

Nun also das Gemüse klein schneiden und alles draußen zum Dutch stellen.

Den Dutch Oven unten mit den Kohlen belegen und etwas Öl in den Topf geben.

Dann nacheinander die Zwiebeln, Möhren, Paprika und den Weißkohl mit dem Knoblauch, Ingwer und der Chili anbraten. Das Ganze dann mit reichlich Chakalaka Gewürz (ca 4-5 EL) umrühren. 

 

Nach 5 Minuten den Reis unterrühren und mit der Brühe begießen. Die passierten Tomaten, grünen Erbsen und die weißen Bohnen legt Ihr erstmal einfach oben drauf.

Nun den Deckel drauf, Kohlen drauf und nach 10 Minuten das erste Mal umrühren, damit der gesamte Reis auch gegart wird

Nach weiteren 5 Minuten nochmal umrühren und dann die letzten 10 Minuten abwarten bis das geile Gemüse fertig ist.

Im Dutch auf dem Tisch servieren und jeder bedient sich. Einfach lecker!

Das Ganze reicht für 6 Personen als Beilage.

Bei uns gab es Black Dust Spareribs dazu. Einfach nach der 3,2,1 Methode und mit dem Black Dust Rub von Spiceworld.

Unten hänge ich Euch wie immer die Bilder und das Rezept als PDF zum ausdrucken an.

 

Viel Spaß beim nachmachen.

 

Eure Sandra

 

mehr lesen 0 Kommentare

Chicken Drumsticks "Red & Black"

Koorparation - Werbung mit Werbe-Affiliate Links*

Am dritten Spieltag der Deutschen Nationalmannschaft habe ich für alle Zuschauer in unserer WM Arena "Chicken Drumsticks" gemacht. In Rot uns in Schwarz. Rot war der Magic Dust Rub und Schwarz war mein Lieblingsrub "Black Dust" von Spiceworld.at

Die Rubs machen eigentlich die geilen Chicken Drumsticks aus. Hammer sag ich Euch.

 

Ich kaufe also pro Person 4 - 5 Hähnchen Unterschenkel. Das mache ich schon einen Tag vorher, da ich die Schenkel 24 Stunden mit dem Rub mariniere.

Vorher werden die Hühnchen aber noch vom Knorpel oben am Knochen befreit, damit man Sie dort nachher gut anfassen kann und nur noch zubeißen muss ;-)

 

Damit der Rub gut einziehen kann, schneidet Ihr die Schenkel 2 - 3 mal mit dem Messer etwas ein. 

Dann mit etwas Öl vermengen, damit der Rub besser hält und mit dem Rub bestreuen. 

Zwischen den beiden Sorten bitte eine Folie oder sonstiges legen, da der Schwarze Rub ziemlich doll abfärbt.

Die Schenkel dann für 24 Stunden in den Kühlschrank legen.

 

Um die Drumsticks fertig zu smokern hat man ja einige Möglichkeiten. Ich habe mich diesmal für den Gasgrill entschieden, da ich dort besser die Temperatur einstellen kann und ich eh nicht ganz so viel Rauch dran haben möchte. 

So konnte ich mit mehr Ruhe das schlechte Spiel der Deutschen gucken. 

Den Grill also am Anfang ganz aufheizen und die Räucherbox mit Holz füllen und zwischen die Brenner legen. Ich habe dafür etwas Apfel genommen. Passt ganz gut zu Hühnchen. Sobald das Holz anfängt zu qualmen, den Grill auf 120 Grad runter drehen und die Drumsticks drauf legen. 

Diese bleiben dann für zwei Stunden auf dem Grill liegen. Danach nehmt Ihr Euch eine BBQ Soße je nach Geschmack und pinselt die Drumsticks damit ein.

Nach einer halber Stunde dreht Ihr sie um und pinselt nun die Soße auf diese Seite. 

Und nach weiteren 20 - 30 Minuten sind die Drumsticks fertig und schmecken wie Himmel. 

Vor allem die Schwarzen :-)

Nach dem Spiel haben wir dann draußen zusammen gesessen und schön zusammen das BBQ genossen. Dazu gab es schlichten Nudelsalat.

Wie immer hänge ich unten Bilder und das Rezept als Pdf zum ausdrucken dran.

Viel Spaß beim nachmachen.

 

Eure Sandra

mehr lesen 0 Kommentare

Kritharaki Nudeln-Hack Auflauf

Eines meiner Lieblingsgerichte ist der griechische Kritharaki Nudel-Hackauflauf.

Kritharaki sind griechische Nudeln, die wie größere Reiskörner aussehen. Darum werden sie bei uns auch häufig Reis-Nudeln genannt. Diese Nudeln bestehen allerdings nicht aus Reis, sondern aus Hartweizengrieß und Wasser.

 

Ich finde die Nudeln haben einen ganz tollen Geschmack und eine super Konsistenz.  Es gibt einige Rezepte damit. Das für mich beste Rezept mit diesen griechischen Nudeln habe ich hier einmal für Euch aufgeschrieben!

 

Der Clou ist, dass mein Rezept den Geschmack des Wesentlichen behält, da ich nicht die vielen Gemüsearten wie Zucchini oder Auberginen dazu nehme. Auch lasse ich die Sahne weg und ersetze diese durch etwas Milch.

Ich nehme nur frische Kräuter wie Tymian und Oregano sowie eine frische Chili für die Schärfe.

Das Ganze wird zum Schluss nur mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt! Toll..

Aber der Reihe nach. Die genauen Mengen etc. findet Ihr im Rezept, welches ich unten als .pdf zum ausdrucken anhänge.

Als erstes werden die Zwiebeln angebraten. Am liebsten in richtigem Butterschmalz. Dann gebe ich den Knoblauch und die frische (kleingehackte) Chili dazu. Nun folgt das Rinderhackfleisch was ich dann mit anbrate.

Wenn das Hack auch etwas angebraten ist, gebe ich die 2 TL Tomatenmark hinzu und röste dies auch noch mit an. Dann entfaltet sich der Geschmack besser.

Danach die Dose gehackte Tomaten dazu und mit der Brühe und der Milch ablöschen. Nun ruhig schon etwas salzen und pfeffern.

Etwas frischer Oregano und Tymian darf auch ruhig schon mit hinein. Den restlichen Tymian und Oregano abzupfen und nachher zum garnieren nehmen.

Die Kritharaki Nudeln roh dazu geben und das ganze in eine Auflaufform füllen.

Den Ziegen- oder Schaf-Feta bröselig oben drauf verteilen und für 30 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen.

Wenn man die Zeit hat dann ruhig danach noch einmal 10 Minuten ruhen lassen. So zieht der Saft sehr schön ein.

Auf dem Teller dann mit dem restlichen frischen Tymian und Oregano und den sensationellen Jalapeno-Flocken von Spiceworld garnieren.

 

Viel Spaß beim nachmachen. Super lecker.

mehr lesen 0 Kommentare

Seite ist gerade erst im Aufbau.