Huevos Rancheros. Mexikanische Eier

Zufällig entdeckt und direkt am anderen Tag nachgemacht. Huevos Ranchers.

Ein mexikanisches Eiergericht zum füllen von Wraps oder Tacos.

Super lecker. Etwas schöner ist es wenn man es in der Gusspfanne auf dem Grill macht, aber bei mir hat das Wetter nicht mitgemacht.

Daher ging es mit einer anderen Gusspfanne ab auf den Herd.

Das Rezept stelle ich wie immer als .pdf Datei zum ausdrucken zur Verfügung. Ihr findet es unter dem Video.

Viel Spaß beim nachmachen!

Eure Sandra H.

mehr lesen 0 Kommentare

Pikante Bacon Jam a la "Ess-Nische"

Bacon Jam von der Ess-Nische
Bacon Jam von der Ess-Nische

Von Amerika mal wieder übern Teich gekommen... Die Bacon-Jam. Ich sage Euch die wird sich bei uns sowas von festigen.

Die Bacon-Jam ist einfach ein Geschmacksorgasmus. Herzhaft, süß, sauer, scharf im Abgang und salzig!

 

Gerade in Amerika gibt es natürlich schon einige Rezepte.

Da ich schon viele ausprobiert habe, präsentiere ich Euch hier mal meinen absoluten Favorit. Ich glaube der ist für JEDERMANN/FRAU.

Wer es nicht so pikant mag, kann ja was von der Chillisoße weg lassen.

 

Die Zutatenliste und Anleitung findet Ihr hier drunter in der Word-Datei.

 

Am Anfang ist erstmal das Wichtigste den Speck in kleine Würfel zu schneiden. Das kann schon etwas dauern. Ich nehme Würfel, da diese knuspriger werden und man was zwischen den Zähnen hat. Flachere Scheibchen gehen aber auch. 

Den kompletten Bacon anbraten bis er ganz viele Fettbläschen wirft und knusprig ist. Das kann bei der Menge schonmal 30-40 Minuten dauern. Danach abtropfen lassen(etwas Fett zum anbraten der Zwiebeln an die Seite stellen) und den Rest auf Küchentüchern verteilen um noch mehr Fett los zu werden. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sojahühnchen und Lachsfilet

Mal Spontan einen kleinen BBQ Abend!!!!

Zu einem 4 er Doko-Abend gibt es nicht besseres als ein BBQ vorweg.

Wir hatten unsere Freunde am Samstag zu Besuch und da dache ich mir probiere ich doch mal meine neuen Salzplanken von DonMarcos aus. 

Dazu mein Lieblingshähnchen das "Sojahühnchen" Dieses sollte schon ein paar Stunden vorher eingelegt werden. Man kann am besten ganze Hähnchenkeulen nehmen, diese auseinander trennen und von der Haut befreien. Dann das Fleisch einschneiden und mit Sojasoße, Ingwer, Salz, etwas Zitrone und Sesam einlegen. Das gibt einen Mega Geschmack.

Beim Lachs brauch man ja bekanntlich nicht viel machen. Mit Zitrone einreiben, Limetten in die eingeschnittenen Kerben legen und ich nehme noch gerne ganze Senfkörner dazu.

Die Salzplanken lege ich schon auf den Grill, damit diese sich langsam aufwärmen können. Somit kann man sehr gut vermeiden das diese brechen. Danach für 15 Minuten bei hoher Hitze ab auf die Planken.

Beim Hühnchen brauch man etwas mehr Zeit. Dieses lege ich auch auf Zedernholz was ich vorher in Bier eingeweicht habe. Gibt echt ein gutes Aroma ab. Bei voller Hitze gehen die Teile dann ca 1 Stunde auf den Grill. Zwischendurch mit der restlichen Marinade einpinseln.

Dazu gab es Süßkartoffelwürfel mit Silber und Rosmarin, Coleslaw Salat und Gebackenen Broccoli. TOLL.

 

In dem Kurz-Video hier drunter könnt Ihr Euch den Spaß angucken.. 

0 Kommentare

Selfmade-Burger aus dem "Burger Unser"

Bei einer kleinen Shoppingtour nach Weihnachten haben wir uns drei tolle, neue Kochbücher gegönnt. Das "Jerusalem Kochbuch", das neue Tim Mälzer Kochbuch "Die Küche" und das "Burger Unser". Alle 3 kann ich schon jetzt sehr empfehlen.

Kochbücher lesen macht einfach Spaß, vor allem wenn sie so ansprechend gestaltet sind wie z.B. das "Jerusalem Kochbuch", indem man neben den Rezepten tolle Hintergrund Informationen und wunderschöne Bilder geliefert bekommt.

Aber zurück zum Thema...

Freitag haben wir uns dann mal nichts vorgenommen und hatten Bock was aus dem "Burger Unser" zu machen.

Schließlich habe ich mir gerade einen neuen Fleischwolf gekauft und auch dieser wollte getestet werden.

mehr lesen 0 Kommentare