Knackiges Knäckebrot

Auf unserem Wochenendtrip zur Mosel gab es in den Straußwirtschaften oft leckeres selbstgebackenes Knäckebrot. Zuhause entschied ich mich sofort, das einmal nach zu backen.

Ich habe einige Rezepte ausprobiert und variiert und mein Lieblingsrezept gefunden. Das tolle an diesem Knäckebrot ist, dass es eigentlich nur aus gesunden Zutaten besteht und somit eine tolle Alternative für Chips etc. darstellt. Ausserdem bleibt es über Tage hinweg knackig. Der perfekte Snack.

 

Die Grundzutaten für mein Knäckebrot sind 150 gr. Dinkelvollkornmehl, 100 gr. Haferflocken, 60 gr. Sonnenblumenkerne, 60 gr. Leinsamen, 150 gr. Naturjoghurt ( ein Becher), 30 gr. schwarzer Sesam ( je nach Geschmack auch heller Sesam), und je nach Geschmack Chia Samen. Das Ganze wird mit ca. 300 ml Wasser, 2-3 EL Olivenöl und 2 TL Salz vermengt.

Nun ist es wichtig das ganze etwas quellen zu lassen. Ca. 30 Minuten reichen aus. Dann den Teig dünn auf zwei mit Backpapier oder einer Backmatte ausgelegte Backbleche verteilen und für 20 Minuten in den auf 160°C vorgeheizten Backofen schieben. Nach zwanzig Minuten kann man das Knäckebrot mit einem scharfen Messer in Quadrate schneiden. Man kann es aber auch hinterher einfach brechen.

Dann schiebt man die Bleche noch einmal für etwa 25 Minuten in den Ofen bis das Brot schön braun und knackig ist.

 

Das komplette Rezept zum speichern oder ausdrucken findet Ihr wie immer unten.

 

Viel Spaß beim nachbacken.

 

Eure Sandra

 

mehr lesen 0 Kommentare