Weihnachtliche Turf-Gans per Rotisserie mit Rotkraut und Brezel-Speck-Salbeiknödel

Koorparation - Werbung mit Werbe-Affiliate Links*

November Challenge: Südoldenburger Gans

 

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Nobis

NobisDer freie Auslauf der Gänse auf den norddeutschen Weiden in Bakum-Vestrup und das ausgezeichnete getreidereiche Futter sind die besten Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum. Der Geflügelzüchter Stefan Nobis liefert verlässlich gleichbleibende Geflügelqualität – Voraussetzung für ALBERS, denn wir handeln seit über 30 Jahren mit Spitzengänsen, die wir damals noch direkt bei den Kleinbauern abholten, wo sie gerupft am kältesten und luftigsten Ort der Gehöfte baumelten – direkt unter dem Dach. Gans ehrlich!


Meine Version dieser Alberschallenge für November ist keine klassische Gans.

Ich probiere gerne Dinge aus und ich finde Gegensätze ziehen sich auch gern mal an.

Daher war meine Gansfüllung auch mal etwas anders. Und zwar habe ich sie mit Kartoffeln, Clementinen , Rosenkohl, Kapern und Rotgarnelen gefüllt. Die Kombi aus dem Fruchtigen und dem Säuerlichen zusammen mit Fisch und Fleisch ist doch einfach mal mega. Soviel zum Thema Füllung.

Aber erstmal habe ich die Gans von innen und außen mit Öl eingeschmiert und dann mit dem Gänsegewürz von Spiceworld bestreut.

Dann kam die Füllung hinein. Bei den Garnelen habe ich die Schale dran gelassen. Da muss man aufpassen das man sich nicht piekst, aber so haben sie doch etwas mehr Schutz. Die Innereien der Gans bitte aufheben. Die brauchen wir noch für die Sauce.

Die Gans oben und unten schön verschließen und die Flügel zusammen binden, damit Diese nicht verbrennen. Dann auf dem Drehspieß befestigen.

Nun kann es auf den vorgeheizten Grill gehen. Ich habe bei meinem 3 Brenner von Napoleon nur die beiden äußeren Brenner auf minimaler Stufe stehen. So bleibt der Grill bei ca. 120 Grad. Mittig unter die Gans stelle ich eine mit Wasser gefüllte Auffangschale.

Die Zubereitung mit der Rotisserie hat einen ganz großen Vorteil. Man kann sich das regelmäßige einpinseln sparen, da sich die Gans die ganze Zeit mit dem Fett/Saft um die eigene Achse dreht.

Ich habe mich für eine durchaus zartere Variante der Gans entschieden. So das man Sie schon fast pullen kann. Also lasse ich die Gans für 4,5 - 5 Stunden auf dem Grill. Ganz zum Schluss pinsel ich die Gans mit einer Ahornsyrup-Whisky Marinade ein und drehe den Grill auf volle Toure. So entsteht eine richtig geile und knusprige KRUSTE. Die Gans dann vorsichtig vom Spieß runter nehmen. Denn die ist so butter zart und dennoch knusprig..

Als Beilage habe ich mich für Brezel-Speck-Salbei Knödel entschieden. Hierzu verwende ich sogar etwas Knödelpulver. Aber Dieses verrühre ich mit Milch, so daß es am Anfang eine dünnere Masse ist. Dann brate ich die Schinkelwürfel und den klein gehackten Salbei und und schneide eine Brezel in ganz kleine Würfel. Alles zusammen kommt dann in die Teigmasse der Knödel und muss dann 10 Minuten ruhen. Jetzt sollte eine feste Masse entstanden sein und man kann Knödel daraus formen. Diese werden nachher in kochendes Wasser für 20 Minuten leicht geköchelt.

Uuuund was darf natürlich nicht fehlen?? Selbstgemachtes Rotkraut.

Hier schneide ich einen ganzen Rotkohl in dünne Streifen. Dazu einfach einen Apfel  klein schneiden.

Nun nehme ich bei der Menge eine Packung Zwiebelschmalz und lasse es in der Pfanne zerlaufen. Dann den Rotkohl hinein geben und mehrfach umrühren beim anbraten. Apfel, 3 Lorbeerblätter, 3 Nelken und 4 Pimentkörner mit dazu. Nach dem anbraten mit 500 ml Rotwein und 150 ml Balsamicoessig ablöschen und köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit nach einiger Zeit weg ist, einfach Rotwein dazu gießen ;-)

Ich würde den Rotkohl so ca 1,5 Std köcheln lassen und zum Schluß mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Dann fehlt nur noch die Sauce. Dazu habe ich die Innereien im heißen Fett angebraten und mit etwas Weißwein abgelöscht. Gewürze nach Wahl dran und einreduzieren. Immer darauf achten das genügend Flüssigkeit drin ist. Nach einiger Zeit können die Innerein entfernt werden und die Flüssigkeit mit Mehlschwitze etwas nachgedickt werden bei Bedarf.

Zeitlich abgestimmt stellt man am besten alles auf den Tisch und jeder bedient sich wie er möchte. Einfach was von der Gans abzupfen und genießen. Ein gemütliches Beisammen sitzen und Essen. Was will man mehr.

Es war ein toller Abend.

Die Gans bekommt Ihr Übrigens hier ---> Gans Albersfood  ---> TIPP zu Weihnachten!!!!!

 

Viel Spaß beim nachmachen.

Eure Sandra

 



Nachfolgend wie immer das Rezept als PDF zum Download!

Download
Weihnachtliche Turf-Gans per Rotisserie mit Rotkraut und Brezel-Speck-Salbeiknödel
Gans.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0