Stockbrot mit Käse

Wer liebt es nicht, Stockbrot über dem offenen Feuer zu grillen? Auf der einen Seite macht das total viel Spaß und auf der anderen Seite ist Stockbrot auch die perfekte Grillbeilage.

Da wir bei uns zuhause nicht die Möglichkeit haben ein offenes Lagerfeuer zu machen, eignet sich hierfür auch toll unser Pyron von Petromax, der eine fast rauchfreie Verbrennung gewährleistet und somit auch auf unserer Terrasse betrieben werden kann.

 

Die Stöcker für das Stockbrot sammeln wir vorher im Wald. Besonders gut eignet sich Buche oder Haselnuss. Weide kann man auch verwenden.

Meiden sollte man aber zum Beispiel Holunder, da er giftig ist oder auch Fichte, da Diese zu schnell brennt.

 

Um das Stockbrot später besser lösen zu können, umwickeln wir den Stock vorher mit etwas Alufolie. Das muss man natürlich nicht machen, wenn man sich das komplette Outdoor-Feeling erhalten will.

 

An Stockbrot Teig habe ich schon einiges ausprobiert und habe nun endlich den für mich perfekten Teig gefunden und zwar mit Weizen-, und Dinkelmehl und mit geriebenem Käse im Teig. Das ist megalecker.

 

Den fertigen Teig lasse ich immer kurze Zeit gehen und teile ihn dann in gleich große Stücke. Diese forme ich nun zu langen Rollen, die dann um den Stock gewickelt werden.

Den Stock sollte man auf keinen Fall direkt in die Flamme halten, da das Brot dann natürlich direkt schwarz wird und verbrennt. Das ist dann weder lecker noch gesund.

Wenn man den Stock schön über die Flamme hält und langsam dreht, braucht das Brot je nach Dicke ca. 15-20 Minuten.

 

Das ganze Rezept gibt es unten wie immer zum runterladen und ausdrucken.

Viel Spaß damit. 

 

Eure Sandra

 

Download
Stockbrot mit Käse - Rezept
Stockbrot Rezept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0