ArtCuisine Steak Diplom in Münster

Am 4. Oktober 2017 hatte ich die Ehre bei dem Steakdiplom von ArtCuisine teilzunehmen. 

Ich kann direkt am Anfang sagen, dass das ein wirklich guter und geschmackvoller Abend war.

Nicht nur wegen dem Edelfleisch, welches wir zubereiten durften, sondern auch wegen Gudrun. Gudrun ist eine Spitzen-Köchin mit viel Humor, die echt Schwung in die Gruppe gebracht hat.

Und das finde ich sehr wichtig, denn die Truppe wächst so schnell zusammen und arbeitet ja dann auch den ganzen Abend gut zusammen.

War wirklich SUPER.


So, und nun zum Steak Diplom. 

Das Ganze fand in Münster bei ArtCuisine in der Von-Vince-Str. 9 statt. Wir waren 8 Personen. 

Gudrun hat uns an einem Tisch empfangen, wo vier sehr edle und tolle Stücke Fleisch lagen. 

Diese kann man auch auf dem Wochenmarkt in Münster bei "Edelfleisch" erwerben.

Es gab eine große Hüfte aus Argentinien, Flank aus Australien, Tomahawk vom Wagyu und Entrecote/TXOGITXU aus Spanien.

Alleine der Anblick war schon himmlisch.

Dann gab es zu jedem Fleisch eine ausführliche Erklärung und Gudrun war für alle Fragen offen.

Wirklich sehr sehr interessant, auch wenn ich vorher gesagt hätte, dass ich schon wirklich viel über Fleisch wußte.


Das Flank und die Hüfte haben wir jeweils in 2 Teile geschnitten um sie auf 2 Arten zu garen. Vorwärts und Rückwärts.

Beim rückwärtsgaren kommt das Fleisch zuerst in den Backofen und wird erst zum Schluss ganz kurz scharf angebraten.

Das Fleisch wird langsam und schonend bei ca 55 Grad und 45 Minuten gegart und der Fleischsaft hat genügend Zeit sich zu verteilen. 

Danach nur noch ganz kurz scharf anbraten und fertig. Diese Garmethode ist von Vorteil wenn man es zeitlich nicht ganz abschätzen kann, z.B. bei vielen Gästen.

Das Vorwärtsgaren ist ja die bekannterer Methode, bei der das Fleisch scharf angebraten wird und nachher noch etwas zum Ruhen beiseite gelegt wird, so daß sich der Fleischsaft dann in Ruhe verteilen kann.

Ich persönlich mag beide Varianten. Bei mehr Gästen mache ich das Rückwärtsgaren.

Wir haben uns dann in Gruppen aufgeteilt und verschiedene Beilagen dazu gekocht.

 

- Chimichurri

- BBQ- Soße

- Marktsalat mit Traubenkern-Vinaigrette

-  Kürbis-Kokos-Koriander-Stampf

- Tamarindenmarinade mit karamellisierten Zwiebeln als Nachtisch ;-)

 

Wir haben dann die Beilagen auf den Tisch gestellt und uns dann nach und nach um die verschieden Fleischsorten gekümmert. Somit gab es 4 Gänge mit viel Fleisch und Beilagen. So mag ich es.

Der Nachtisch ( ich nenne es mal so, denn er kam zum Schluss) war übrigens der absolute Kracher. 

Die Kombi aus dem Fleisch mit der Tamarindenmarinade und den karamellisierten Zwiebeln ist MEGA. Der Sesam macht das ganze PERFEKT.

Tamarinden sind übrigens die sogenannten "indischen Datteln" (Bild seht Ihr unten).

 

Wir haben also jeden Gang gemeinsam am Tisch genossen und es gab mehr als reichlich Getränke dazu. Fast jeder Wunsch an Getränken wird hier erfüllt.

 


Mein allergrößter Dank gilt Janny Hebel (Inhaberin) für die Einladung, dieses Event mit zu erleben.

Und natürlich auch Gudrun, die das Ganze für mich wirklich perfekt gemacht hat.

Es war ein ganz toller Abend. 

Schaut unbedingt mal auf deren Homepage vorbei - was dort an Kochkursen angeboten wird ist der absolute Hammer!

 

www.artcuisine.eu

 

Unten habe ich Euch eine PDF Datei angehängt in dem Ihr die Rezepte und auch Erklärungen von diesen Abend findet. 

 

Viel Spaß  damit,

Eure Sandra

 


Download
Steak Diplom
Rezepte und Erklärungen zum Steak Diplom bei ArtCuisine
Rezepte_SteakDiplom_04.10.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 941.7 KB


Kommentar schreiben

Kommentare: 0