Pulledpork einfach mal machen

Ist wirklich aller Anfang schwer?

Nein! Man braucht etwas Zeit und ein wenig Liebe zum BBQ. Natürlich das Fleisch nicht zu vergessen. Wenn man Kinder hat oder auch Haustiere, dann fällt einem das frühe aufstehen gar nicht so schwer. Und man wird ja nun mal wirklich belohnt.

Also Rezepte gibt es ja im Internet mehr als genug. Damit möchte ich Euch jetzt nicht langweilen. Hier soll es mehr um kleine Tipps, Tricks oder Besonderheiten gehen..

Anfangs habe ich mir natürlich einen Tag ausgesucht, an dem ich auch frei hatte. Perfekt ist ein Samstag.

Und meisten haben wir Frauen ja auch noch einige andere Dinge im Haushalt zu tun, die man an einem solchen Tag dann nebenbei machen kann. 

Beim ersten Pulledpork habe ich noch den "Ring of Fire" (Briketts in 2 Schichten rundherum in den Grill legen) bevorzugt. Es hieß man könne dabei ruhig etwas weiter schlafen (denn wenn man Abends 19 Uhr essen möchte, muss es die Nacht vorher ca. 3 - 4 Uhr losgehen.) 

Ahhh na ja.. Ich habe beim ersten Mal eh nicht geschlafen und es war so kalt, dass der Grill aus ging. Also immer schön drauf achten, dass die Kohlen an bleiben.

Anfangs jede Stunde schön ne Hand voll Räucherholz drauf gelegt, um ein geiles Raucharoma hinzubekommen. Und ich sage Euch.. Nehmt reichlich.. Voll geil der Geschmack. 

Nach ca. 5 Stunden wird die Sau immer dunkler und man kann anfangen das Pulledpork nass zu machen.. Ich empfehle einen Mop aus Apfelsaft, braunem Zucker und in jedem Fall nem guten Schuss Whiskey. Rest je nach Geschmack.

Und da es mein erstes Pulledpork auf einem Samstag gab, durfte natürlich das Bier dann nicht fehlen.. Lecker.. Wartezeit ist die schönste Zeit.. ;-)

Pi mal Daumen sage ich mal, habe ich es bei einer Kerntemperatur von ca. 80 °C in Alufolie gepackt und bis zum Ende auch darin gelassen.

Als es fertig war ging es so wie es war in eine Kühlbox, wo eine heiße Flasche Wasser mit drin stand.

In der Zwischenzeit kann man sich um die Beilagen wie zum Beispiel die Buns oder den Krautsalat kümmern.

Dann die leckere Sau zupfen und servieren - Ein Hammer Erlebnis :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Appi-Mobil (Mittwoch, 15 März 2017 08:46)

    Hey, schöne Seite und tolle Rezepte, die Ihr da macht und umsetzt. ich habe mal einen Vergleich gemacht von PP im Smoker (BK vertical Gas) und im DO.
    Beides hervorragend gelungen und im DO in der Hälfte der Zeit, ohne Verlust von Feuchtigkeit, im Gegenteil.

    VG
    Der Appi